Don´t worry – be sexy!

Ich bin bekennende Feministin mit Hang zu empfindlich reagieren und auf die Goldwaage legen von Sprüchen und Diskriminierungen. So, nun wisst ihr Bescheid!

Was in meinen Kopf so gar nicht rein will, sind Frauen, die sich selber diskriminieren und es auch noch cool finden. So ein Exemplar ist mir die letzten Tage auf der Hohen Straße zu Kölnmal wieder begegnet. Stapfenderweise – anders kann man in Schuhen, die einem die Zehen abquetschen ja auch nicht laufen – und Nase gen Himmel trug sie ein schillernd gelbes T-Shirt mit der Aufschrift „Don´t worry – be sexy“. Was wollte die Trägerin dieses T-Shirts uns sagen? Mach dir keine Sorgen, solange du sexy bist ist alles gut? Oder anders: Es gibt nur die eine Sorge: Bin ich sexy genug? Dies scheint leider das zentrale Problem von vielen Menschen meines Geschlechts zu sein. Ich weiß nicht, ob sie sich dazu treiben lassen oder wirklich so extrem auf diese Sorge fixiert sind, jedenfalls finde ich es unglaublich. Frau muss weder Köpfchen noch Witz haben, sondern ausschließlich sexy sein. Und stilisiert sich selber auf so ein T-Shirt. Glaubt es mir, lieber ginge ich nackt als ein solches T-Shirt zu tragen! Für mich ist es eine Aussage, die auf ein armes, ahnungsloses T-Shirt packt, was man an jeder Ecke sehen kann: Frauen, die sich selber über ihr Aussehen, ihre Figur, ihre Brüste, eben über ihre Sexyness definieren… und das finde ich sehr schade. Auch in unserer „emanzipierten“ Zeit ist noch lange nicht angekommen, dass frau auch dynamisch, erfolgreich, selbstbewusst, geliebt sein kann, OHNE dauersexy sein zu müssen.

Leider lassen sich viele davon nicht überzeugen. Die lassen es sich aufdiktieren: Du musst sexy sein! Mir klingt noch dieser beknackte Bruce im Ohr: „Baby, du bist sexy, sexy, sexy!“ Ziel erreicht? Dann herzlichen Glückwunsch!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.